Haubau Renovieren

Kontakt

» Kontakt & Impressum
Home - Energie - Blower Door Test

Der Blower Door Test spart Kosten und Energie

Der Blower Door Test ermöglicht es, die Luftdichtheit von Wohnungen und Gebäuden nachzuweisen. Der Blower Door Test untersucht die Gebäudehülle und in welcher Art diese dem Einfluss von Wind standhält.

Mit dem Blower Door Test ist eine Messung der Luftdichtheit in Gebäuden schon während der Bauzeit durchzuführen, die Kosten sparen kann und Schimmelbildung vermeiden hilft. Wer an einem Gebäude während der Fertigstellung mithilfe des Blower Door Tests die Luftdichtheit früh genug überprüft, kann aufwändige Nachbesserungsarbeiten verhindern und kann sehr viel kostengünstiger nachbessern.

Der Blower Door Test lässt sich in allen Gebäude- und Wohnungsarten einsetzen. Die Luftdichtheit ist laut EnEV und DIN 4108-7 Anforderungen mit einem Grenzwert für die Luftdurchlässigkeit von n50 festgelegt.


Wie der Blower Door Test die Wohnbehaglichkeit verbessern kann

Mit dem Blower Door Test können Heizenergiekosten deutlich reduziert werden, da nach einem Blower Door Test und den entsprechenden kostengünstigen Maßnahmen zur Reduzierung der Luftdurchlässigkeit nur noch ein um 15 Prozent reduzierter Verlust an Lüftungswärme vorliegt. Unangenehme Zugluft gehört damit der Vergangenheit an. Auch eine reduzierte Schalldurchlässigkeit bietet den Bewohnern nach einer solchen Messung mehr Wohnqualität durch ein angenehmes Raumklima.

Ebenso profitieren Allergiker vom Blower Door Test, da Faserteile und Sporen reduziert sind und eine Gefahr der Schimmelpilzbildung umgangen wird. Bauschäden können nicht entstehen oder können günstig behoben werden und die Heizungsanlage kann möglicherweise kleiner dimensioniert werden.


Mit dem Blower Door Test Betriebskosten sparen

Generell können nach Feststellung der Leckagen durch einen Blower Door Test, auch in Zusammenhang mit dem günstigen Wärmepumpenstrom schon während der Bauzeit und den anschließenden kostengünstigen Sanierungsmaßnahmen bis zu 25 Prozent der Heizkosten eingespart werden. Dabei kann es sich je nach Wohnung oder Haus bis zu 70 Euro im Monat handeln.

Zusätzlich wird die Umwelt entlastet, da auch der CO2 Ausstoß bis zu 50 Tonnen gemindert werden kann. Weitere erneuerbare Energieressourcen durch Photovoltaik können noch mehr Ersparnis bringen. Dies bedeutet, dass der Blower Door Test in der heutigen Zeit Kosten und Energie einsparen helfen wird, was sich in den darauffolgenden Jahren im Haushaltsbudget abzeichnen wird. Dabei spielt es keine Rolle, mit welcher Energieart ein Gebäude grundsätzlich versorgt werden wird.


Wie die Messung der Luftdichtheit funktioniert

Für den Blower Door Test müssen Türen und Fenster geschlossen werden, während die Türen im Haus offen bleiben. Dann wird das elektronisch geregelte und kalibrierte Gebläse des Blower Door Tests in Tür- oder Fensteröffnung eingesetzt. Dieses erzeugt mit einer Druckdifferenz um die 50 Pascal die Windstärke 5, wobei das Gerät messen und dokumentieren kann, wie viel Luft durch undichte Stellen fließt.

So können Leckagen geortet werden und die Dokumentation ermöglicht konkrete Nachbesserungsmaßnahmen am Bau. Mit dem Blower Door Test wird ein Zertifikat und ein Messprotokoll angelegt, in dem alle Leckagen aufgelistet sind. Desweiteren bietet der Blower Door Test detailliertere Untersuchungsergebnisse, wenn dies erwünscht ist. Je nach Beauftragung können alle einzelnen Undichtigkeiten registriert werden oder auch per Foto dokumentiert werden. Auch konkrete Nachbesserungsvorschläge kann der Blower Door Test liefern.


Was ein Blower Door Test kostet

Die Kosten für einen Blower Door Test richten sich nach Auftragswunsch und Gebäudegröße und nach den möglichen detaillierten Zusatzleistungen (Thermografie). Ein einfacher Blower Door Test als Baubegleitung kann Leckagen aufzeigen. Am besten geschieht dies in Zusammenarbeit mit einem Handwerker, da eine Dokumentation bei einem Preis um die 250 Euro entfällt. Soll anschließend ein Zertifikat und eine Dokumentation der Messungen geliefert werden, das sowohl den n50 Wert erfasst und den DIN 4108-7 / DIN EN 13829 bzw. den EnEV Vorschriften entspricht, so ist mit weiteren 100 Euro zu rechnen.

Weitere detaillierte Zusatzleistungen können in Anspruch genommen werden. Dazu zählen zum Beispiel wiederholte Messtermine vor Ort und das Aufspüren von Leckagen mittels Thermografie, Endoskopuntersuchungen und Aufspüren von Leckagen in der Gebäudehülle mit Nebelgeneratoren. Selbst wer viele Extraleistungen in Anspruch nehmen will, bleibt zwischen 500 und 1000 Euro Kosten für den Blower Door Test.


Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeigen